Übertragungsseite

Ratsrechnung 1527

image 191 of 242
Diese Übertragung ist vollständig!

[f 332v]

ii groschen Denn sunder siechen [Grimm: ansteckend Kranke, Aussätzige] vorm Jacoffs thore gegeb[en] am freitage nach francisci [11.10.1527] als man daselbist gewesen ist vnd das hospitall seins gebeudes halb besichtiget hatt

ii gr dem Meydleyn welchs bey der Thomasyn hinder Sanct Marien gewest ist durch gottes willen gegeb[en] dinstags Nach Aller heiligen tage [05.11.1527] geschehenn

xv groschen Dem Calefactor auf der schulen zcu Eynem Kleide auff beschlies Eins Radts gegeben Don- nerstags nach Erhardi [09.01.1528] geschehenn

i groschen haben die geschigkten herren des Radts den Sundersiechen vorm Jacoffsthore gegebenn auch dises donerstags [09.01.1528] Als sye den Newen Spittalmeister Sigemu[n]dt zcebbickern daselbist eyngeweist habenn

v gr Peterleins des Bubischen zcipfflers armen weibe vndt Iren cleynen Kinderleyn zcu guthe aus Erbarmu[n]g auch dis tags [09.01.1528] durch gott[es] willen gegeben

v schog zcwantzig groschenn Als Nemlich iii ß xxx gr vor zcwu thonnen heringk Jacoff gartmans gewest vnd vor vi/ [5,5] schog vier pfenningk broth Steffan Sussen gegeb[en] Das hat man semptlich den vortorbnen burgern vnd Eyn- wohnern zcu Luchaw welche am fassnacht abende [24.02.1528] diss Jars Erbermlich yn Erschrecklicher angelegter feursNoth vordorben zcu steure geschigkt donerstags Nach Mathie [27.02.1528] geschehen

Suma Lateris v schog xlv gr